Stadtleben

Tipps für 24 Stunden in Bamberg

. 2 minuten gelesen . Written by Saskia Schwarzenberger
Tipps für 24 Stunden in Bamberg

Also wenn wir nienienicht hier leben und nur ganz kurz einen Abstecher nach Bamberg machen würden - dann sähen unsere perfekten 24 Stunden in Bamberg wie folgt aus:

Für eine Übernachtung suchen wir uns eine der vielen schnuckeligen Ferienwohnungen bei airbnb aus, auch zu empfehlen sind die Wohnungen im Altstadtpalais, die Ferienwohnung "Schöner ferien wohnen" und das Hotel Palais Schrottenberg.

Für den richtigen Bamberger Start in den Tag geht es früh zum Rondo auf ein ofenfrisches Brioche und einen Morgenkaffee. Wer noch Hunger hat, kann sich danach von der Bäckerei Seel ein echtes Bamberger Butterhörnla mit auf den Weg nehmen. Das Hörnla aus der Bäckerei ist ein buttriges, sehr leckeres Croissant. Achtung Verwechslungsgefahr: Das Bamberger Hörnla ist auch eine alte fränkische Kartoffelsorte, die man auf dem Wochenmarkt kaufen kann. Wer den Tag etwas langsamer angehen lassen möchte, dem empfehle ich ein Frühstück im Café Müller oder im Eckerts.

Danach geht es zu Fuß durch die Altstadt vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten - das alte Rathaus im Fluß, das Hellerhaus, Klein Venedig, der Dom und das Kloster Michaelsberg. Ideen für schöne Spaziergänge findet ihr auch in diesem Post. Falls ihr an einem Samstag in der Stadt seid, gibt es noch einen Geheimtipp: Von Mai bis Oktober findet jeden Samstag von 12:00-12:30 ein kostenfreies Orgelkonzert im Dom statt (http://downloads.eo-bamberg.de/3/224/1/98586095026312245868.pdf).

Wenn ihr davor oder danach auf dem Michaelsberg angekommen seid, könnt ihr bei Francesco mit einem wunderbaren Blick über die Stadt eine Kleinigkeit zu Mittag essen. Wer lieber etwas fränkisches auf die Hand haben möchte, das man auch gut auf dem Spaziergang essen kann, dem empfehle ich ein Leberkäsweckla der Metzgerei Liebold. Wer es gesund und leichter mag: Bowls, Smoothies und gesunde Brote gibt es auch in Bamberg. Entweder im MorgenMahl oder im Stadtproviant.

Nachmittags ist eine besondere Führung durch die Stadt lohnenswert. Es gibt u.a. Führungen für Bierliebhaber oder eine Foodtour durch Bambergers Gärtnerviertel oder für alle, die gerne eine Rund-Um-Blick über Bamberg haben wollen, gibt es auch eine - wie wir sie nennen - „Klassisch & Klasse“ Tour, die täglich um 14:00 Uhr an der TouristInfo startet.

Einen Nachmittagsstopp für Kaffee und Kuchen kann z.B. man im Kaffeehaus Krumm & Schief einlegen, dort ist es besonders im Winter und Herbst sehr kuschelig. Im Sommer kann ich das Backstübla im Sand empfehlen. Dort kann man seinen Kuchen in einem der schönsten Bamberger Innenhöfe genießen.

Danach geht es für einen kleinen Spaziergang in den Hain (evtl. auch zum Baden ins Hainbad) oder bei schlechtem Wetter in das Historische Museum. Zum Abendessen muss es bei 24h in Bamberg auf jeden Fall fränkisch sein und das geht im Bamberg nirgendwo besser auf einem Bierkeller. Den Abend fränkisch ausklingen lassen, kann man super mit einem Brückenbier vom Dude auf einer der vielen, wunderhübschen Bamberger Brücken oder stilecht wie die Bamberger mit einem Schlenkerla in der Hand in der trubeligen Sandstraße. Wer lieber Cocktails mag, dem lege ich das Schwarze Schaf, den Schluckspecht oder die Ostbar ans Herz.

Habt ganz viel Spaß in Bamberg!!